Prof. Dr. rer. nat.

Ulrich Kutschera

Linkedin

Researchgate

Blog:  Freie Welt

Neuerscheinung 2022

E.T.A. Hoffmann zum 200. Todestag: 25.06.2022

Eine Suite für Piano und synthetisches Orchester in 10 Sätzen.

Flyer

The life of a tormented genius: E.T.A. Hoffmann


Über uns / Mai 2022

 

Der YouTube-Kanal evolutionsbiologenDE, mit Lehr- und Musik- Videos, ist das zentrale Medium unserer Aufklärungsagenda.

"Alle Fragen, die die Welt uns aufwirft, können nur durch eine evolutionäre Einstellung zugänglich werden"

Ernst Mayr (1904 - 2005)
in einem Brief zur Gründung des AK Evolutionsbiologie vom 19. September 2002


Der Arbeitskreis Evolutionsbiologie wurde 2002 mit Unterstützung des Harvard-Professors Ernst Mayr im damaligen Verband Deutscher Biologen (vdbiol) gegründet. Seit 2017 agiert der AK Evolutionsbiologie eigenständig.

Der AK ist eine Vereinigung von Biologen, die die Stammesentwicklung und Funktion der Organismen erforschen oder historisch/theoretisch arbeiten, inkl. Studien zur kulturellen Evolution des Menschen.

Der AK Evolutionsbiologie vertritt eine naturalistische Weltsicht. Wir kooperieren mit dem National Center for Science Education (NCSE) in Oakland, CA, USA, der Systems Biology Group, Inc., in Palo Alto, CA, USA und der Biotech-Research Company I-Cultiver Inc., in San Francisco, CA, USA. Dort ist Dr. U. Kutschera ab 01.04.2021 per Vertrag als "Professor of Biology" und "Scientific Advisor" tätig (Projekt W. R. Briggs/Stanford-019).

Wir setzen uns kritisch mit anti-naturwissenschaftlichen Ideologien auseinander, wie z. B. Kreationismus, Genderismus, Gentechnik-Angst, Klimawandel- bzw. Corona-Hysterie, Homöopathie usw., nach dem Motto:

„Biologisches Wissen befreit den Menschen aus dem Würgegriff unvernünftiger Glaubens-Verirrungen.“ (U. Kutschera: Physiologie der Pflanzen. Berlin 2019, S. 7).

und sind u. a. als bildende Künstler (R. Khanna) bzw. komponierende Musiker (U. Kutschera) tätig.

 


© U. Kutschera